Warum eine Social Wall auf keinem Live-Event fehlen sollte

Warum eine Social Wall auf keinem Live-Event fehlen sollte

Warum eine Social Wall auf keinem Live-Event fehlen sollte 3696 2448 Ellen Liemann

Social Media begleitet uns durchs Leben. In sozialen Netzwerken teilen wir den Alltag und das Besondere. Mit der Familie und mit Unbekannten, mit Freunden und der Öffentlichkeit. Bei Facebook suchen wir nach alten Weggefährten und verabreden uns mit ihnen, bei Instagram verkürzen wir uns die Wartezeit auf den Bus und auf Twitter beschweren wir uns, wenn dieser wieder mal nicht pünktlich ist. Vor allem aber nutzen wir Social Media um unsere positiven Erlebnisse und die daraus resultierende Freude zu teilen.

Genau das ist auch der Grund, warum Social Media schon lange nicht mehr nur bei der Vor- und Nachbereitung von Events zum Einsatz kommt, sondern auch während der Veranstaltungen selbst eine wichtige Rolle spielt. Und das nicht mehr nur auf Barcamps oder Marketingkonferenzen, sondern auf Events aller Art. Vom Konzert bis zur Messe, vom Parteitag bis zum Sportereignis.

Kommunikation sichtbar machen und Interaktion fördern

Social-Media-Kommunikation ist Live-Kommunikation. Besonders deutlich wird das am Echtzeitmedium schlechthin, Twitter. Tweets werden in der Regel live verfolgt, nur selten nachgelesen. Wahrgenommen wird also, was im Augenblick durch die Timeline rauscht. Auf einem Event möchte aber niemand dauernd in sein Smartphone starren. Eine Live Social Media Wall hingegen holt die Kommunikation über ein Event auf die Veranstaltung selbst. Mehr noch: Die Wall macht die aktuellen Social-Media-Beiträge zur Veranstaltung stets präsent und fördert dadurch die Partizipation der Teilnehmer. Sie gibt dem bislang überwiegend passiven Publikum die Möglichkeit zum Austausch und zur Interaktion.

Das Mitteilungsbedürfnis der meisten Social-Media-Nutzer ist groß, erst recht auf Events. Schließlich will man all seinen Freunden, Partnern oder Kunden zeigen, was man gerade erlebt und sie auch ein bisschen neidisch machen. Selbst zurückhaltende Social-Media-Nutzer lassen sich durch eine Social Media Wall zur aktiven Kommunikation anstecken. Auf diese Weise erhält der Veranstalter nicht nur wertvolles Feedback, sondern auch kostenlose Werbung. Denn schließlich können die Bilder, Posts und Tweets nicht nur auf der Wall gesehen werden, sondern auch von all den Followern zu Hause.

Dem Mitteilungsbedürfnis der Teilnehmer Raum geben

Mit einer Social Media Wall rücken die Teilnehmer in den Fokus. Wer möchte nicht gern sein Selfie oder seinen Tweet auf der großen Leinwand sehen? Der kleine Augenblick des Ruhms lässt die Erwähnung des Event-Hashtags in die Höhe schnellen. Allein schon, weil die Teilnehmer durch die immer sichtbare Wall ständig an die Nutzung der sozialen Netzwerke erinnert werden.

Hashtagwände lassen sich so vielfältig einsetzen, wie es die Events sind, auf denen sie zum Einsatz kommen. Mit ihnen lassen sich Diskussionen starten, Fragen stellen und Meinungsbilder einholen. Man kann Umfragen und Votings durchführen oder aber auch Verlosungen und Wettbewerbe veranstalten.

Egal wie man Social Walls einsetzt, in jedem Fall erfährt man darüber mehr Feedback und Interaktion als beispielsweise über einen persönlichen Aufruf. Viele Teilnehmer wollen nicht persönlich im Mittelpunkt stehen und halten sich mit Redebeiträgen deshalb vornehm zurück. Ein Instagram Post aber ist schnell abgesetzt, auch von schüchternen Personen. Jeder kann unkompliziert mitkommunizieren und fühlt sich so vom Veranstalter ernstgenommen. Der wiederrum erreicht ein größtmögliches Publikum.

Social Wall als Einnahme- und Contentquelle

Ein großes Publikum ist auch für Werbetreibende interessant. Wer seine Live Wall für Werbung nutzt, der schöpft ihr volles Potential aus. Schließlich ist das Budget für die meisten Events knapp. Klassische Werbung aber ist oft zu aufdringlich, außerdem wird sie von den Event-Teilnehmern nur spärlich wahrgenommen. Auf der Social Wall jedoch rückt sie auf natürliche Weise in den Fokus der Aufmerksamkeit. Ob als Full-Screen-Anzeige oder subtil zwischen den Social-Media-Posts – Werbung auf der Live Social Media Wall erreicht die Zielgruppe, weshalb sie eine beliebte und gut bezahlte Werbefläche ist.

Nicht zuletzt kann ein Social Media Stream auf dem Event Display vorhandene Inhalte aufwerten und in den Event Kontext rücken. So können vorab erstellte Videos, Animationen oder Bilder in die Social Wall integriert oder im Wechsel eingespielt werden. Mit der richtigen mobilen Anwendung kann die Social Media Wand so immer wieder live entsprechend den eigenen Vorstellungen und zielen gestaltet werden. Letztlich ist die Social Wall ein Gewinn für Veranstalter und Besucher zugleich.